Die Auskünfte informieren Sie, welche Daten zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeichert sind.

Zum einen speichert die SCHUFA zu natürlichen Personen personenbezogene Daten wie:

  • Namen
  • Geburtsdatum und gegebenenfalls Geburtsort
  • Anschrift
  • eventuelle sonstige, auch frühere Anschriften
  • den persönlichen SCHUFA-Basisscore

Ferner erhält die SCHUFA von ihren Vertragspartnern u.a. Informationen über:

  • Bankkonten
  • Kreditkarten
  • Leasingverträge
  • Mobilfunkkonten
  • Versandhandelskonten
  • Ratenzahlungsgeschäfte
  • Kredite und Bürgschaften
  • sowie etwaige Zahlungsausfälle bei angemahnten und unbestrittenen Forderungen

Die SCHUFA hat keine Informationen zu:

  • Vermögen und Einkommen
  • Marketingdaten (Kaufverhalten oder Ähnliches)
  • Beruf
  • Lebenseinstellungen und Mitgliedschaften (zum Beispiel religiöse, politische)
  • Familienstand
  • Nationalität

Die SCHUFA erhebt dabei keine Daten und führt keine Recherchen durch.

Wir erhalten die Daten von:

  • unseren Vertragspartnern
  • öffentlichen Schuldnerverzeichnissen und
  • anderen öffentlichen Bekanntmachungen

Sobald Sie bei einem Online-Auktionshaus, wie zum Beispiel bei eBay, Anbieter oder Bieter werden möchten, wird Ihre Identität geprüft. Dies dient – sowohl für das Unternehmen wie auch für Sie – dem Schutz vor Betrugsfällen. Auskünfte zu Ihrer Bonität erhalten diese Unternehmen aber nicht.

Ein Hinweis auf einen Identitätscheck zeigt, dass ein eCommerce-Unternehmen oder ein Online-Auktionshaus Ihre persönlichen Daten wie Name und Anschrift geprüft hat, um die Sicherheit im elektronischen Datenverkehr zu verbessern.

So erhalten Sie persönlichen Zugriff auf die zu Ihrer Person gespeicherten SCHUFA-Informationen:

Registrierung auf meineSCHUFA.de

Sie können sich auf meineSCHUFA.de registrieren und jederzeit die Informationen aufrufen, die über Sie vorliegen. Darüber hinaus können Sie beispielsweise auch den UpdateService per SMS und/oder E-Mail nutzen. Damit benachrichtigen wir Sie automatisch über ausgewählte Änderungen in den gespeicherten SCHUFA-Daten, zum Beispiel, wenn ein Unternehmen Ihre Kreditwürdigkeit anfragt.

Außerdem unterstützen wir Sie mit der telefonischen Beratung bei Fragen rund um alle SCHUFA-Themen. Dafür erhalten Sie einen persönlichen Ansprechpartner aus dem SCHUFA-Beratungsteam.

Zudem können Kunden, die auf meineSCHUFA.de registriert sind, eine SCHUFA-Unternehmensauskunft bestellen.

Wir bieten Ihnen ganz auf Ihren Bedarf abgestimmte Produkte mit unterschiedlichen Leistungen und Kosten an. Weitere Informationen finden Sie hier .

Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz

Sie können bei uns eine kostenlose Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz als stichtagsbezogene Kontrollinformation anfordern. In der Datenübersicht nach § 34 BDSG finden Sie die zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten Daten. Sie erfahren, woher diese stammen und an wen sie übermittelt wurden. Die Datenübersicht sollte daher vertraulich behandelt werden.

Das Formular zur Anforderung einer Datenübersicht finden Sie unter www.meineSCHUFA.de .

https://www.meineschufa.de/index.phpSie können zwischen verschiedenen Auskunftsmöglichkeiten wählen.

Dabei ist vor allem wichtig, wofür Sie die Auskunft brauchen. Zum einen gibt es Auskünfte, die speziell zur Weitergabe entwickelt wurden (zum Beispiel an Ihren Vermieter oder einen Arbeitgeber bei einem Arbeitsvertrag mit speziellen Anforderungen an die Personalauswahl). Zum anderen gibt es Auskünfte, die vertraulich behandelt werden sollten.

1. Für Ihre Geschäftspartner und Sie selbst– Die SCHUFA-Bonitätsauskunft

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft besteht aus zwei Teilen.

Im ersten Teil aus einer beweiskräftigen Auskunft zum Weitergeben, z.B. an den Vermieter. Sie enthält nur die Informationen, die nötig sind, um Vertrauen aufzubauen.

Im zweiten Teil aus einer Auskunft zur persönlichen Verwendung. Der zweite Teil der SCHUFA-Bonitätsauskunft ist eine umfangreiche Auskunft, die einen umfassenden Überblich der SCHUFA-Daten zu Ihrer Person enthält.

Wie erhalte ich die SCHUFA-Bonitätsauskunft?

Online: Bestellen Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft bequem hier .

Telefon: Rufen Sie uns einfach an unter 0611 – 92780. Wir sind montags bis freitags von 8 bis19 Uhr für Sie da

Brief: Die Vorlage, mit der Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft per Post bestellen können finden Sie hier . Schneller erhalten Sie Ihre Bonitätsauskunft jedoch, wenn Sie sie online oder per Telefon bestellen.

Postbank und Volksbank: Bei unseren Partnern können Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft innerhalb der jeweiligen Servicezeiten direkt mitnehmen. Für die Bezahlung brauchen Sie ein deutsches Bankkonto. Bitte bringen Sie außerdem Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass inklusive Meldebescheinigung mit.Die Filialen, in denen Sie eine SCHUFA-Bonitätsauskunft erhalten finden Sie hier .

ImmobilienScout24: Den sogenannten SCHUFA-BonitätsCheck (der erste Teil der Bonitätsauskunft) erhalten Sie nach Ihrer Bestellung digital als Download oder auf dem Postweg. Weitere Informationen finden Sie hier .

2. Persönlicher Zugriff auf die zu Ihrer Person gespeicherten SCHUFA-Informationen

Sie können sich auf meineSCHUFA.de registrieren und jederzeit die Informationen aufrufen, die über Sie vorliegen. Darüber hinaus können Sie beispielsweise auch den UpdateService per SMS und/oder E-Mail nutzen. Damit benachrichtigen wir Sie automatisch über Änderungen in den Daten, zum Beispiel, wenn ein Unternehmen Ihre Kreditwürdigkeit anfragt.

Außerdem unterstützen wir Sie mit der telefonischen Beratung bei Fragen rund um alle SCHUFA-Themen. Dafür erhalten Sie einen persönlichen Ansprechpartner aus dem SCHUFA-Beratungsteam.

Zudem können Kunden, die auf meineSCHUFA.de registriert sind, eine SCHUFA-Unternehmensauskunft bestellen

Wir bieten Ihnen ganz auf Ihren Bedarf abgestimmte Produkte mit unterschiedlichen Leistungen und Kosten an. Weitere Informationen finden Sie hier .

3. Datenübersicht (gemäß §34 BDSG)

Sie können bei uns eine kostenlose Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz als stichtagsbezogene Kontrollinformation anfordern. In der Datenübersicht nach § 34 BDSG finden Sie die zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten Daten. Sie erfahren, woher diese stammen und an wen sie übermittelt wurden. Die Datenübersicht sollte daher vertraulich behandelt werden.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten persönlichen Daten unvollständig, nicht mehr aktuell oder unzutreffend sind, dann kontaktieren Sie bitte unser Privatkunden ServiceCenter.

Unser SCHUFA-Serviceteam klärt den Sachverhalt – sofern erforderlich auch in direkter Rücksprache mit dem meldenden Unternehmen. Ist eine gespeicherte Information nachweislich fehlerhaft, korrigieren wir sie so schnell wie möglich.

Bitte stellen Sie ihr Anliegen kurz schriftlich dar. Kopien von Dokumenten, die den Sachverhalt verdeutlichen (zum Beispiel Quittungen, Löschungsbescheide) helfen uns bei der schnellen Bearbeitung.

SCHUFA Holding AG
Privatkunden ServiceCenter
Postfach 10 34 41
50474 Köln

Häufig müssen wir zur Klärung eine Rückfrage bei unserem Vertragspartner – dem Unternehmen, das eine Information übermittelt oder auch gerade nicht übermittelt hat – stellen. Wir setzen uns für Sie ein, schnellstmöglich eine Rückmeldung zu erhalten. Sollte die Antwort unseres Vertragspartners etwas auf sich warten lassen, so bitten wir Sie um Verständnis. Ihr Bestreiten des Sachverhalts wird durch einen entsprechenden Vermerk kenntlich gemacht. In Zweifelsfällen werden die zu Ihrer Person gespeicherten Daten so lange nicht an anfragende Vertragspartner übermittelt, bis der Sachverhalt geklärt werden konnte.

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft besteht aus zwei Teilen.

  • Im ersten Teil aus einer beweiskräftigen Auskunft zum Weitergeben, z.B. an den Vermieter. Sie enthält nur die Informationen, die nötig sind, um Vertrauen aufzubauen.
  • Im zweiten Teil aus einer Auskunft zur persönlichen Verwendung. Der zweite Teil der SCHUFA-Bonitätsauskunft ist eine umfangreiche Auskunft, die einen umfassenden Überblich der SCHUFA-Daten zu Ihrer Person enthält.

Wie erhalte ich die SCHUFA-Bonitätsauskunft?

  • Online: Bestellen Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft bequem hier .
  • Telefon: Rufen Sie uns einfach an unter 0611 – 92780. Wir sind montags bis freitags von 8 bis19 Uhr für Sie da.
  • Brief: Die Vorlage, mit der Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft per Post bestellen können finden Sie hier . Schneller erhalten Sie Ihre Bonitätsauskunft jedoch, wenn Sie sie online oder per Telefon bestellen.
  • Postbank und Volksbank: Bei unseren Partnern können Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft innerhalb der jeweiligen Servicezeiten direkt mitnehmen. Für die Bezahlung brauchen Sie ein deutsches Bankkonto. Bitte bringen Sie außerdem Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass inklusive Meldebescheinigung mit. Die Filialen, in denen Sie eine SCHUFA-Bonitätsauskunft erhalten finden Sie hier .
  • ImmobilienScout24: Den sogenannten SCHUFA-BonitätsCheck (der erste Teil der Bonitätsauskunft) erhalten Sie nach Ihrer Bestellung digital als Download oder auf dem Postweg. Weitere Informationen finden Sie hier .

Sie können bei uns eine kostenlose Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz als stichtagsbezogene Kontrollinformation anfordern. In der Datenübersicht nach § 34 BDSG finden Sie die zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten Daten. Sie erfahren, woher diese stammen und an wen sie übermittelt wurden. Die Datenübersicht sollte daher vertraulich behandelt werden.

Bei einer "Saldo Fälligstellung" bzw. "Saldo Gesamtfälligstellung" wird die Restschuld eines Vertrages in einer Summe eingefordert (zum Beispiel nach Kündigung eines Kredits oder Handyvertrags, wenn der Kunde keine Zahlungen geleistet hat).

Bei einem einfachen "Saldo" handelt es sich um den zum Stichtag der Meldung offen stehenden Betrag aus einer gesamtfällig gestellten (gekündigten), rückständigen oder titulierten Forderung. Saldenmeldungen erfolgen regelmäßig. Bei einem "titulierten Saldo" handelt es sich um eine gerichtlich festgestellte Forderung (insbesondere durch Vollstreckungsbescheid, Endurteil und gerichtlichen Vergleich/Titulierung).

Anfrage Kreditkonditionen

Sie haben sich im Rahmen von Angebotsvergleichen nur allgemein und unverbindlich nach Konditionen für einen Kredit erkundigt.

Anfrage Kredit

Sie haben einen konkreten Kreditantrag gestellt.

Abbezahlte Kredite ohne Zahlungsausfälle bleiben nach deren Erledigung im Einklang mit den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes auf den Tag genau drei Jahre bei uns gespeichert.

Beispiel:
Wenn Sie am 17.04.2014 die letzte Rate bezahlt haben, löschen wir die Information am 16.04.2017.

Für Sie als Verbraucher kann dies ein Vorteil sein: Wenn Sie einen weiteren Kredit abschließen wollen, kann Ihre Bank oder Sparkasse es positiv einschätzen, dass Sie bereits einen Kredit ordnungsgemäß und fristgerecht bezahlt haben. Die vorzeitige bzw. vertragsgemäße Erledigung von Krediten weist Sie als zuverlässigen Kreditnehmer aus.

Vertragspartner dürfen bei der SCHUFA Informationen anfragen, wenn Sie einen Mobilfunkvertrag mit fester Laufzeit wünschen. Oftmals erhalten Sie ein hochwertiges Gerät, können gleich los telefonieren und die erste Rechnung liegt in der Regel erst nach einem Monat im Briefkasten. Das Mobilfunkunternehmen schenkt Ihnen also einen großen Vertrauensvorschuss, auch auf Basis der Informationen, die von der SCHUFA bereitgestellt wurden.

Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Veröffentlichung dieser Informationen im Schuldnerverzeichnis wird der Geschäftsverkehr geschützt. Die SCHUFA verfolgt das gleiche Ziel und speichert ebenfalls die Daten aus den Schuldnerverzeichnissen der zentralen Vollstreckungsgerichte. Die SCHUFA speichert nur die Tatsache der Veröffentlichung im Schuldnerverzeichnis und übernimmt nachträgliche Änderungen. Wenn zum Beispiel die Forderung eines Gläubigers beglichen und die Information im Schuldnerverzeichnis gelöscht wurde, erfolgt daraufhin auch die Löschung der Information bei der SCHUFA.

Eintragungen in das Schuldnerverzeichnis erfolgen seit dem 1. Januar 2013 nach Anordnung durch den zuständigen Gerichtsvollzieher in folgenden Fällen:

  • Wenn der Schuldner im Verfahren zur Abgabe der Vermögensauskunft seine Vermögensverhältnisse nicht offenlegt (vor dem 1. Januar 2013: „Haftanordnung zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung“)
  • Wenn eine Vollstreckung aussichtslos ist, d. h. wenn der Schuldner seine Vermögensverhältnisse zwar offenlegt, aber die im Vermögensverzeichnis aufgeführten Vermögenswerte nicht ausreichen, um eine vollständige Befriedigung des Gläubigers zu gewährleisten (vor dem 1. Januar 2013: „Eidesstattliche Versicherung“)
  • Wenn der Schuldner die vollständige Befriedigung des Gläubigers nicht innerhalb eines Monats gegenüber dem Gerichtsvollzieher nachweist (vor dem 1. Januar 2013: „Eidesstattliche Versicherung“)

Sollten Sie feststellen, dass wir eine Information aus dem Schuldnerverzeichnis noch nicht aktualisiert haben, können Sie sich gerne direkt an uns wenden. Wir nehmen dann die entsprechende Aktualisierung nach entsprechender Prüfung vor. Alternativ können Sie uns auch eine Löschbescheinigung zukommen lassen. Diese erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen zentralen Vollstreckungsgericht.

So können Sie uns kontaktieren:

  • Telefonisch unter 0611 – 92780 (Montag – Freitag von 8 bis 19 Uhr)
  • Per Post an:
    SCHUFA Holding AG
    Privatkunden ServiceCenter
    Postfach 10 34 41
    50474 Köln

Die gespeicherten Anfragen sind für Sie als Verbraucher ein Jahr lang sichtbar, damit Sie sehen können, wer zu Ihrer Person bei der SCHUFA angefragt hat. Daneben dient die Speicherung der Anfrage für die Dauer von zwölf Monaten der Dokumentation und ermöglicht es so, zum Beispiel die Berechtigung einer Anfrage auch im Nachhinein überprüfen zu können.

Möglicherweise wurde uns die Beendigung Ihres Girokontos bzw. Ihrer Kreditkarte von Ihrer Bank oder Sparkasse noch nicht mitgeteilt. Bitte kontaktieren Sie uns, wir klären dies gerne mit Ihrer Bank oder Sparkasse. Sie können sich natürlich auch direkt an Ihre Bank oder Sparkasse wenden, damit diese uns den aktuellen Stand meldet.

So können Sie uns kontaktieren:

  • Telefonisch unter 0611 – 92780 (Montag – Freitag von 8 bis 19 Uhr)
  • Per Post an:
    SCHUFA Holding AG
    Privatkunden ServiceCenter
    Postfach 10 34 41
    50474 Köln

Für die SCHUFA sind korrekte und aktuelle Daten sehr wichtig, da sie unsere Geschäftsgrundlage bilden. Es wird ein regelmäßiges Qualitätsmonitoring durchgeführt.

Wichtig zu wissen: fehlende Informationen sind nicht stets mit Fehlern gleichzusetzen. Nicht alle kreditgebenden Unternehmen sind der SCHUFA angeschlossen und übermitteln Informationen an die SCHUFA. Gern können wir fehlende meldefähige Informationen von SCHUFA-Vertragspartnern nach Rücksprache mit dem betreffenden SCHUFA-Vertragspartner im SCHUFA-Datenbestand ergänzen, wenn Sie uns hierzu nähere Angaben machen. Für registrierte Kunden der SCHUFA-Auskunft online bietet unser Internetportal im geschützten Bereich daher bereits die Möglichkeit, schnell und einfach auf fehlende Daten hinzuweisen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Datenschutz und Datenqualität

Nein. Sie sind offensichtlich Kunde bei diesem Unternehmen und für Sie wurde ein Kundenkonto eingerichtet, das Ihren Mobilfunkvertrag betrifft. Dabei handelt es sich aber um einen Laufzeitvertrag und nicht um einen Prepaid-Vertrag.

Es könnte sich hierbei um einen mit einem Bausparvertrag verbundenen Kredit handeln.

Mit der SCHUFA-Bonitätsauskunft erhalten Sie eine beweiskräftige Auskunft, um Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Geschäftspartner (z.B. dem Vermieter) aufzubauen. Sie wird auf einem speziellen Briefpapier mit Wasserzeichen gedruckt.

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft besteht aus zwei Teilen.

Im ersten Teil aus einer beweiskräftigen Auskunft zum Weitergeben, z.B. an den Vermieter. Sie enthält nur die Informationen, die nötig sind, um Vertrauen aufzubauen.

Im zweiten Teil aus einer Auskunft zur persönlichen Verwendung. Der zweite Teil der SCHUFA-Bonitätsauskunft ist eine umfangreiche Auskunft, die einen umfassenden Überblich der SCHUFA-Daten zu Ihrer Person enthält.

Bestellen Sie Ihre SCHUFA-Bonitätsauskunft bequem hier .

Oder rufen Sie uns einfach an unter 0611 – 92780. Wir sind montags bis freitags von 8 bis19 Uhr für Sie da.

Ein Unternehmen hat den Anschriftenermittlungsauftrag bei der SCHUFA gestellt, da ihm Ihre neue Anschrift nicht vorliegt. Nähere Details kann Ihnen das entsprechende Unternehmen erteilen.

Nein. Nur Sie persönlich erhalten die zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten Informationen in vollem Umfang. Die Vertragspartner der SCHUFA, also die anfragenden Unternehmen, erfahren deutlich weniger. Grundsätzlich erfahren SCHUFA-Vertragspartner nicht, bei welchen Unternehmen Sie Kunde sind. Auch die Mitteilung der gespeicherten Anfragen von anderen Vertragspartnern beschränkt sich auf solche, die zum Zeitpunkt der Auskunftserteilung nicht älter als zehn Tage sind. Konditionenanfragen, zum Beispiel von Kreditanfragen die Sie bei Banken getätigt haben, werden anderen SCHUFA-Vertragspartnern generell nicht offengelegt.